Medwedew schafft Winterzeit ab

Quelle: tagesanzeiger.ch

Die Zeitumstellung belaste den Organismus und rufe Stress hervor, sagte Medwedew am Dienstag laut Agenturberichten bei einer Zusammenkunft mit Wissenschaftlern.

Wie in vielen anderen Staaten wurden die Uhren in Russland bisher im Herbst um eine Stunde zurück- und im Frühling wieder vorgestellt. Die saisonale Zeitumstellung war nach den Ölkrisen der 70er Jahre aus Gründen der Energieeinsparung eingeführt worden.

Bravo, die Russen machen es vor und wir sollten es ihnen gleichtun!

Der gewünschte Energie-Einsparungseffekt wird durch das Umstellen auf die Sommerzeit, in einer 24-Stunden-Gesellschaft ad absurdum geführt. Die Auswirkungen auf den Organismus sind hingegen ein Problem, denn der Körper braucht dafür etwa 1-2 Wochen bis er wieder im „Takt“ ist. Und das zwei mal im Jahr.

Eine Volksinitiative könnte diesen Umstand wieder beheben.
Im Jahr 1981 wurde die Sommerzeit eingeführt, obwohl das schweizerische Volk 1978 sich mit über 80 Prozent an der Urne klar gegen die Sommerzeit aussprach.

Dies wäre doch mal ein Wahlkampfthema für die SVP. Meine Stimme hätten sie gewiss und als Wahlplakat könnte ich mir ein Bild in der Art vorstellen, wo „Sommerzeit-Uhren“ aus der Schweiz ausgeschafft werden :mrgreen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.