Auch Bürgerliche jetzt für Einheitskasse

Montag, 2. November 2009 at 14:19 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch

Es wird auch langsam Zeit das die Einheitskasse kommt. Das Geld welches die Krankenkassen jedes Jahr für Werbung ausgeben könnte sinnvoller eingesetzt werden. Da jede Krankenkasse in der Grundversicherung die gleichen Leistungen anbieten muss und Kassen mit „guten Risiken“ einen Ausgleich an die Kassen mit „schlechten Risiken“ in einen Fond abtreten müssen, macht ein Wettbewerb auch keinen Sinn.

Vielleicht müssen die Krankenkassenprämien erst nochmals um 20 Prozentpunkte steigen bevor die Einheitskasse endlich Realität wird, ich denke dies wird in den nächsten fünf Jahren der Fall sein – hoffentlich.

Meine ganz persönliche Wunschliste:
– Nur das günstigste Medikament wird bezahlt (Ausnahmen bei Unverträglichkeit bleiben bestehen)

– Ärzte bekommen einen fixen Lohn und müssen nicht mehr möglichst viele Patienten haben um ein Auskommen zu haben

– Cleveres Sharing von Medizinalthechnik zwischen zwei oder mehreren Standorten

– Prävention jeglicher Art wird gefördert und belohnt

– Ärztewahl für die Krankenkassen

– Positivliste der Wirkstoffe

Hoffentlich ist dies erst der Anfang der Optimierungsbestrebungen und weitere „Einsichten“ werden endlich umgesetzt.

Rezept: Tomatennudeln mit Tomatenstreifen-Sauce

Sonntag, 1. November 2009 at 1:20 Uhr

(Für 3 Personen)

Zutaten:

300 g Tomatennudeln

Für die Souce:
– 40 g sonnengededörrte Tomaten
– 2,5 dl Rahm
– 1,5 dl Bouillon
– Gehackte Zwiebeln
– Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
– Tomaten in lauem Wasser wässern, leicht auspressen und in feine Streifen schneiden
– Zwiebeln in Olivenöl anziehen
– Tomatenstreifen beigeben und mit Bouillon ablöschen.
– 2,5 dl Rahm zugeben
– Leise köcheln – einreduzieren lassen
– Mit Salz und Pfeffer abschmecken

– Nudeln „Al dente“ kochen
– Sauce unter die Teigwaren ziehen

Sonja und ich haben für dieses Gericht 25 Minuten gehabt und es war wirklich sehr lecker!