Auch Bürgerliche jetzt für Einheitskasse

Quelle: tagesanzeiger.ch

Es wird auch langsam Zeit das die Einheitskasse kommt. Das Geld welches die Krankenkassen jedes Jahr für Werbung ausgeben könnte sinnvoller eingesetzt werden. Da jede Krankenkasse in der Grundversicherung die gleichen Leistungen anbieten muss und Kassen mit „guten Risiken“ einen Ausgleich an die Kassen mit „schlechten Risiken“ in einen Fond abtreten müssen, macht ein Wettbewerb auch keinen Sinn.

Vielleicht müssen die Krankenkassenprämien erst nochmals um 20 Prozentpunkte steigen bevor die Einheitskasse endlich Realität wird, ich denke dies wird in den nächsten fünf Jahren der Fall sein – hoffentlich.

Meine ganz persönliche Wunschliste:
– Nur das günstigste Medikament wird bezahlt (Ausnahmen bei Unverträglichkeit bleiben bestehen)

– Ärzte bekommen einen fixen Lohn und müssen nicht mehr möglichst viele Patienten haben um ein Auskommen zu haben

– Cleveres Sharing von Medizinalthechnik zwischen zwei oder mehreren Standorten

– Prävention jeglicher Art wird gefördert und belohnt

– Ärztewahl für die Krankenkassen

– Positivliste der Wirkstoffe

Hoffentlich ist dies erst der Anfang der Optimierungsbestrebungen und weitere „Einsichten“ werden endlich umgesetzt.

1 thought on “Auch Bürgerliche jetzt für Einheitskasse

  1. Naja da gibt es aber auch diskussions- punkte in deiner Wunschliste.
    Z.b. Das billigste Medikament hat mehr „kleine“ neben Wirkungen als das teurere (Kopfschmerzen) zählt dies somit als Unverträglichkeit ?

    Oder mein Beispiel zu dem Punkt „- Ärztewahl für die Krankenkassen“.
    Seit ich 15 war klagte ich über Probleme mit den Knien, der Hausarzt untersuchte es gab aber meistens alles und nichts sagende Diagnosen ab, welche nicht behandelt werden können.
    Selbst als ich mal die Treppe runter viel und mich im Spital der Chef Chirurg untersuchte fand er nichts, resp. sagte Irgend eine blabla Diagnose.

    Erst 13 Jahre später im WK (Ich musste immer Dispensen holen) hatte ich per Zufall einen Truppenarzt vom Balgrist welcher mir sagte es sei ganz klar was vorliege ich solle in den Balgrist kommen.
    Dort wurde ich auch gleich als Schulung-objekt genutzt da man es selten so deutlich wie bei mir sähe.

    Somit verlange ich nun meistens Überweisungen bei solchen blabla Diagnosen was aber sicherlich nicht mehr so leicht sein dürft sollten die Kassen die Ärzte kontrollieren.

    Dadurch würde der Bock zum Gärtner gemacht.

    Gruss

    Dave

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.