Gläubige Lehrer

Aus der Rundschau vom 07.10.2009:
Alarm an der Zürcher Pädagogischen Hochschule. Zahlreiche Studenten gehören freikirchlichen Bewegungen an. Streng gläubige Lehrer sind schweizweit vernetzt mit dem Ziel, Schulkindern ihren fundamentalistischen Glauben zu vermitteln. Konflikte zwischen Missionsarbeit und offiziellem Lehrplan zeichnen sich ab.

Rundschau vom 07.10.2009

Lieber VBG
Ich erwarte als selbständig denkender Mensch, dass die Trennung der Religion im schulischen Lehrplan auch von Euch respektiert und ohne „Winkelzüge“ (Hoffnung in der Schule) umgesetzt wird. Persönliche Meinungen in Glaubensfragen haben im offiziellen Lehrplan nichts verloren und gehören in die Privatsphäre. Vor allem die Evolutionstheorie als „unglaubwürdig“ zu bezeichnen, bedarf schon ein gutes Stück „Unwissenheit“.

Aber was nicht in das Glaubenskonzept passt, darf halt nicht wahr sein…

1 thought on “Gläubige Lehrer

  1. Ich denke, wir müssen einen neuen Begriff einführen: „religiös-pädophile“ Lehrer! 😉 Dabei wird mir klar, dass die historischen religiösen „Traumatas“ aktuell ständig durch vielfältige sexuelle Traumatas ersetzt werden…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.