Mörgeli und das Fettnäpfchen

Quelle: tagesanzeiger.ch, #2

Lieber Herr Mörgeli, in der Hitze des Gefechts kann schon mal ein verbaler Ausrutscher geschehen. Das Sie danach Einsicht zeigen und sich für das „Missgeschickt“ entschuldigen, finde ich das Mindeste was Sie hätten tun sollen. Mit Ihrer Weigerung heil aus dem Fettnäpfchen zu kommen, geben Sie mir das Gefühl, dass Ihre beleidigenden Worte gegen Sonja Buholzer mit Absicht zustande kamen.

Das Minarett-Thema mag kontrovers sein und vielleicht mögen Sie Ihre Meinung lieber direkt als diplomatisch auf den Punkt zu bringen, aber mit solchen Beleidigungen disqualifizieren Sie sich ganz klar als ernst zunehmender Gesprächspartner und dies sollte ein Politiker mit Ihrer Erfahrung eigentlich wissen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.