Raubkopierer werden in Frankreich vom Internet ausgeschlossen

Quelle: infoweek.ch

[…] Zahlreiche technische Detailfragen sind jedoch noch ungeklärt. Dazu gehört beispielsweise die Handhabung von öffentlichen W-Lan-Netzen, bei welchen die Identität der Nutzer schwierig zu eruieren ist.

Anonyme Proxys, Verschlüsselung und geschlossene Benutzergruppen nicht vergessen…

Viele Künstler, für deren Urheberrechtsschutz das Gesetz ursprünglich gedacht war, bezeichneten das Gesetz angesichts der technologischen Entwicklungen als sinnlos.

Sinnlos im Sinne von unmöglich durchzusetzen.

Ein Spruch der Dakota-Indianer lautet:
„Wenn Du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab.“

Diesen Erkenntnisstand muss sich in der Politik, der Film -und Musikindustrie offensichtlich erst noch durchsetzen, denn im Moment läuft es in etwa so ab:

1.) Man besorgt eine stärkere Peitsche.
2.) Man wechselt den Reiter.
3.) Man sagt: „So haben wir das Pferd doch immer geritten. Warum klappt das nicht mehr?“
4.) Man gründet eine Projektgruppe, um zu analysieren, was mit dem toten Pferd los ist.
5.) Man besucht anderer Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
6.) Man erhöht die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
7.) Man schiebt eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
8.) Man stellt Vergleiche unterschiedlicher toter Pferde an.
9.) Man ändert die Kriterien, die festlegen, wann ein Pferd tot ist.
10.) Man kauft Leute von außerhalb ein, damit sie das tote Pferd reiten.
11.) Man schirrt mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
12.) Man macht eine Studie, um zu sehen, ob das Pferd wirklich tot ist.
13.) Man kauft etwas, das tote Pferde schneller laufen lässt.
14.) Man erklärt: „Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch reiten könnte!“
15.) Man macht zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
16.) Man richtet eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
17.) Man überarbeitet die Leistungsbedingungen für tote Pferde.
18.) Man erklärt, dass ein Pferd „besser, schneller und billiger“ tot ist.
19.) Man strukturiert um, damit ein anderer Bereich das tote Pferd bekommet.
20.) Man präsentiert PowerPoint-Folien was das Pferd könnte, wenn es noch leben würde.
21.) Man bringt das tote Pferd unter einem zugkräftigen Namen an die Börse.
22.) Man stellt fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten und erklärt dies zum Normalzustand.

Wobei ich glaube, dass sie erst bei Punkt 14 angelangt sind…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.