Ich bin ein Nichtterrorist – entfernt meinen Namen von der Liste!

Quelle: golem.de

können sich die Betreffenden an das US-Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security DHS) wenden und – in einer bemerkenswerten Umkehrung juristischer Gepflogenheiten – nachweisen, dass sie keine Terroristen sind. Dann werden sie in eine sogenannte „umfassende bereinigte Liste“ aufgenommen. Diese wird den entsprechenden Behörden zur Verfügung gestellt, damit die bislang falsch identifizierten Reisenden künftig richtig identifiziert werden und am Flughafen keine Probleme mehr haben.

Statt die Blacklist zu bereinigen führt man eine Whitelist ein, Super Idee!

Muss sich nun jede Person die in die USA einreisen will zuerst vergewissern, dass sie nicht „prophylaktisch“ als Terrorist in der Blacklist aufgelistet wurde?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.