Ritter eines Schokoladen Imperiums

Dienstag, 25. November 2008 at 23:30 Uhr

Quelle: Spiegel.de

Ritter: Natürlich muss ich als Unternehmer auch auf das Geld achten. Aber das alleine reicht nicht. Ein Unternehmen steht im sozialen Austausch mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten. Diese Aspekte deckt die reine Betriebswirtschaftslehre nicht ausreichend ab.
[…]
Es gibt eine gerechtfertigte Gewinnerwartung, die ein Unternehmen erfüllen kann, ohne andere zu schädigen. Das ist mein Weg. Und es gibt ein Renditestreben, das nur darauf baut, jemanden über’s Ohr zu hauen.

Ich habe grossen Respekt von solchen Personen, die ein Unternehmen langfristig und nachhaltig zu führen versuchen.

*Thumbs up*

[advertisement]
Die Schokolade von denen ist auch noch gut, Erdbeer-Joghurt und Pfefferminz sind meine Lieblinge.