Terroristen sind Darwinisten

Quelle: Spiegel.de

Oktar: Der Darwinismus ist die Grundlage für Hitlers und Mussolinis Faschismus und Stalins Kommunismus. Und wenn wir uns die Gegenwart anschauen, dann sehen wir, dass alle Terroristen – auch diejenigen, die sich selbst als Muslime betrachten – in Wahrheit Darwinisten und Atheisten sind. Ein gläubiger Mensch, der regelmäßig betet, legt keine Bomben. Das machen nur Menschen, die vorgeben, Muslime zu sein – oder Darwinisten, die klar sagen, dass sie Terroristen oder Kommunisten sind. Folglich sind sie alle Darwinisten.

Meine Güte, was für ein Blödsinn der Mann vor sich gibt.
Eine Kausalität zwischen Hitler und Darwinismus oder Atheismus gibt es nicht. Im Umkehrschluss würde dies ja bedeuten, das gläubige Menschen keine Bombenanschläge verüben oder Massenmorde begehen.
Mann kann natürlich auch im Nachhinein die Definition anhand den Taten ändern, wer ein Gläubiger war und wer nicht.

[…]
Im Unterschied zur Schöpfung hat der Darwinismus keinen Beweis für die Evolutionstheorie. Ihre Anhänger haben keinen fossilen Beweis gefunden, den man verwerten könnte.

Jaja, schon gut…
Hauptsache die Schöpfungsgeschichte ist beweisbar und diese Beweise liegen ja überall herum, alles bestens in Ordnung.

Das Konzept des Intelligent Design behauptet, die Dinge seien irgendwie erschaffen worden, aber nicht von wem. Man sollte klar sagen: Das war Allah.

Wie konnten wir diesen Beweis nur all die Jahren übersehen haben?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert