Radio 1, die neue Versuchung

Montag, 21. Januar 2008 at 14:16 Uhr

Aufmerksamen Leser dieses Blogs dürfte nicht entgangen sein, dass seit Jahren mein Radio Konsum durch die Spartensender im Internet abgedeckt wird. Die Radiosender welche heute im UKW Frequenzband angesiedelt sind, spielen alle etwa das gleiche traurige Lied der Eintönigkeit. Topen kann man das Ganze noch weiter, bis zum Kollaps der Schallmuschel des Zuhörers, durch die Wiederholung der grauen Substanz, auch Heavy-Rotation genannt. Das Problem ist nicht die Art der Musik welche gespielt wird, denn diese ist Geschmacksache und über diese möchte ich mich hier nicht auslassen. Nein, das Fehlen von alternativer Musik als die, die gerade in den Top 30 läuft und das Fehlen von Spartensender im UKW Band, ist ein Armutszeugnis der schweizerischen Radiolandschaft.

Nun hat einer das Wehklagen der Ü30 Generation gehört und eilt uns in der Form eines neuen Radios zur Hilfe. Roger Schawinski, der Radiopirat, Protagonist und Begründer des ersten Privatradio Radio 24 im Jahre 1979. Sein neuster Streich hört auf den Namen Radio 1 und läuft seit ein paar Tagen im Testbetrieb auf 93.0 MHz.

Jeden Tag wenn ich zur Arbeit hin und zurück fahre, höre ich nun diesen Sender im Auto und bin erfreut über die Vielfalt der Tracks welche gespielt werden, zwar noch ab Band und ohne Moderation, dies wird sich aber so in zwei Monaten ändern, sollte das BAKOM die definitive Frequenzen verteilt haben.

Ich bin mal gespannt was wir von Radio 1 noch alles so erwarten können. Klassische Musik am Sonntag Morgen? Chillout zwischen 00:00 und 03:00 Uhr?