Déjà vu – Wettlauf gegen die Zeit

Sonntag, 5. August 2007 at 21:25 Uhr

Habe mir heute den Film Déjà Vu bei diesem schönen Wetter angeschaut 🙂
Denzel Washington spielt in diesem Triller einen ATF Agenten, welcher ein Attentat an einer Fähre in New Orleans untersucht.
Film Beschreibung

Wie alle Filme welche mit Zeit und Raum spielen, kämpft auch dieser mit dem Henne-Ei Problem, dem Paradoxum.
Schön war es als dem Zuschauer die Grundzüge der Raumzeitkrümmung an einem Stück Papier erklärt wurde. Auch auf die Möglichkeit eines Multiversum wurde eingegangen und betont, dass ein vereiteltes Attentat in einen anderen Universum trotzdem geschehen kann.

Dem Zuschauer wird aber Vermittelt, dass die Zeitlinie in der sich Denzel Washington aufhält immer die selbe ist. Auch als er in die Vergangenheit zurückreist (Heisenberg lässt grüssen 🙂 ) wird diese nur verändert um die bereits bekannte Gegenwart zu ändern. Dabei verändert Denzel Washington die Vergangenheit alleine durch seine Anwesenheit aber unwiderruflich und würde dabei eine neue Zukunft, welche er aber noch nicht kennt, schaffen.

Bis auf die „Reise“ des Protagonisten in die Vergangenheit finde ich den Film sehr gelungen. Die Macher haben sich mit dem Raumzeit-Problem auseinandergesetzt und daraus 140 Minuten spannende Unterhaltung hervorgebracht.