Alte Spinnerei in Bülach – Unterwegs mit Nadja

Monday, 19. August 2013 at 22:40 Uhr

Erste Gehversuche mit der Canon 700D und einem Polarisationsfilter.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Höri, 10.08.2013 mit Nadja

Saturday, 10. August 2013 at 22:18 Uhr

War schön mit dir, danke Nadja!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

ricardo.ch – Wer hat an den Gebühren gedreht?

Sunday, 4. August 2013 at 14:17 Uhr

Gebührenerhöhungen sind ein Ärgernis, vor allem solche, die der Konsument nicht nachvollziehen kann. So geht es mir bei der Ankündigung von ricardo, die Einstell- und Abschlussgebühren auf den 20. August 2013 anzupassen.

Die Einstellgebühren, also der Betrag, der für das Einstellen eines Artikels mit einem Startangebot von 1 CHF fällig wird, wurde soweit angepasst, dass dieser pro Mitglied und Monat, bei den ersten 20 Artikeln entfällt. Früher kostete das Einstellen eines Artikels mit einem Startangebot von 1 CHF, fünf Rappen. Der fleissige ricardo Verkäufer kann neu also 1 CHF (!) an Einstellgebühren sparen, wenn er pro Monat mindestens 20 Artikel einstellt. Danach

Soweit so gut…

neue Einstellgebühren, gültig ab 20.08.2013
ricardo_einst_neu
* Pro Kalendermonat und ricardo.ch-Mitglied ist das Einstellen von 20 Angeboten (inkl. geplante Angebote
und automatische Reaktivierungen) zu einem Startpreis von maximal 1 CHF im Auktionsformat gratis.

Nach jeder erfolgreichen Auktion bekommt ricardo einen Teil des Verkaufspreises in Form von Abschlussgebühren als Provision zugeschrieben.

Die Höhe der Abschlussgebühr beträgt zwischen 1 – 5 Prozent und wird gestaffelt nach dem Verkaufspreis erhoben.
Für einen Artikel der für 90 CHF verkauft wurde, bekommt ricardo 4.50 CHF, also 5% an Abschlussgebühren.

alte Abschlussgebühren
ricardo_geb_alt

Im neuen Abschlussgebührenmodell verlangt ricardo für den selben Artikel, der zu 90 CHF verkauft wurde, nun plötzlich CHF 5.85 an Abschlussgebühren. Dies ist eine Preissteigerung von 30 Prozent!

neues Abschlussgebühren, gültig ab 20.08.2013
ricardo_geb_neu

Zudem hat ricardo noch an der Staffelung des Verkaufspreises gedreht: In der alten Gebührenübersicht wurde der höchste Abschlussgebührensatz von 5% bis 100 CHF erhoben. In der neuen Gebührenübersicht gilt der hohe Satz von 6.5% bis zu einem Betrag von 200 CHF.

Für mich ist diese Preissteigerung um 30 Prozent nicht nachvollziehbar, eine Erklärung von ricardo habe ich bis heute nicht erhalten. Die Ankündigung der Gebührenerhöhung kommt meiner Meinung nach zu einem guten Zeitpunkt, sind doch die meisten Konsumenten und der Kassensturz in den Ferien. Es scheint mir so, als liegen die meisten Verkäufe bei ricardo im Bereich bis zu 200 CHF, was nun versucht wird besser abzuschöpfen. Aber eine Erhöhung der Gebühren um bis zu 30 Prozent finde ich dreist.

Aber es muss ja nicht immer ricardo sein. Anbei ein paar Alternativen von Online Auktionshäusern:

auvito
hood
smartvie

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Papst: “ein Atheist zu sein ist in Ordnung, solange man Gutes tut”

Friday, 2. August 2013 at 12:07 Uhr

Quelle: humanist-news.com

[…]
Franziskus sagte dies in einer Morgenmesse in seinem Domizil, während er die Geschichte eines Priesters erzählte, welcher ihn gefragt hatte, ob auch Atheisten von Jesus erlöst werden könnten. “Sogar sie (Anm., die Atheisten), jeder”, predigte der Papst, laut einem Bericht des Radio Vatikan. “Wir alle haben die Pflicht Gutes zu tun”, so der Papst.

Puh, da habe ich ja nochmals Glück gehabt. Stellt sich nur noch die Frage, ob ich denn überhaupt erlöst werden will…

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Lägern mit Nadja

Thursday, 1. August 2013 at 20:16 Uhr

Von Regensberg bis zur Hochwacht. Danke Nadja für den schönen Tag!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail