Bischof Koch wettert gegen «Pille danach»

Monday, 30. March 2009 at 10:29 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch

Er sei alarmiert über die Zunahme beim Absatz der «Pille danach». Sie fördere die ohnehin vorhandene Tendenz, Abtreibung als Weg der Verhütung zu betrachten: «Es braucht eine neue Kultur, in der Sexualität nicht einfach als Triebbefriedigung und Konsumartikel betrachtet wird.»

Dies soll Bischof Koch doch lieber den Menschen überlasen, die von Sexualität etwas verstehen und davon auch betroffen sind.

Aus der Sicht der Kirche
Kondome – nicht erlaubt
Die Empfängnisverhütungspille – nicht erlaubt
Die Pille danach – nicht erlaubt
Abtreibung – nicht erlaubt
Sex vor der Ehe – nicht erlaubt
Sexuelle Enthaltsamkeit – notwendig

Aus der Sicht der Gesellschaft
Kondome – erlaubt
Die Empfängnisverhütungspille – erlaubt
Die Pille danach – erlaubt
Abtreibung – erlaubt
Sex vor der Ehe – erlaubt
Sexuelle Enthaltsamkeit – nicht notwendig

Ohne weitere Worte…

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Bye-bye «MusicStar!»

Saturday, 28. March 2009 at 15:29 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch

Nicht einmal 600 000 Personen verfolgten die vierte Staffel im Schnitt. In der ersten Staffel waren es manchmal doppelt so viele. Ob es einen fünften MusicStar geben wird, lässt SF deshalb noch offen.

Gnade! Bitte stellt diesen Schwachsinn ab und schmeisst Glanz & Gloria gleich mit hinterher!
Die SRG muss ja sowieso sparen, dies wäre doch ein befreiender Anfang und eine Liste mit Einsparungsmöglichkeiten gibt es ja auch schon.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Bild des Tages – Häuptling Moritz ruft zu Umsicht auf

Wednesday, 25. March 2009 at 14:38 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch

indianer

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Eine Million Kondome gegen die Angst

Monday, 23. March 2009 at 11:02 Uhr

Quelle: Spiegel.de

“Ich kann jedem beweisen, dass der Kondomgebrauch die Verbreitung von HIV drastisch einschränken kann, auch dem Papst,” sagt Virginia de Azevedo kämpferisch. “Im Kampf gegen Aids spielen Kondome eine sehr, sehr große Rolle. Der Papst weiß offensichtlich nicht, wovon er spricht.”

Ansonsten wäre dies doch Anstiftung zur Körperverletzung und müsste geahndet werden, oder?

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

New Mexico schafft Todesstrafe ab

Friday, 20. March 2009 at 0:10 Uhr

Quelle: tagblatt.ch

Ich begrüsse diesen Schritt, da das Risiko einer Hinrichtung eines unschuldig Inhaftierten nicht verantwortet werden kann.
Zudem schreckt die Todesstrafe nicht von einem Verbrechen ab. Im Gegenteil, ein Verbrecher könnte sogar zum Mörder von möglichen Zeugen werden, wenn das Verbrechen eine mögliche Todesstrafe mit sich ziehen könnte.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Papst: Kondome lösen das Aids-Problem nicht

Tuesday, 17. March 2009 at 23:46 Uhr

Quelle: drs.ch, Spiegel.de

Papst Benedikt XVI. hält die Verteilung von Kondomen nicht für die richtige Antwort im Kampf gegen Aids. Damit könne man das Problem nicht lösen, sagte der Papst auf dem Flug nach Kamerun. «Im Gegenteil, es vergrössert das Problem», fügte er hinzu. Der Vatikan setzt sich im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit für sexuelle Enthaltsamkeit ein.

Ist der Papst noch zu retten!? Was denkt sich dieser Mensch eigentlich dabei, wenn er in einer Region, wo zweidrittel aller weltweit infizierten HIV Menschen leben, sowas behauptet? Solche Aussagen führen dazu, dass die Menschen diesen Worten glauben schenken und da gemäss Papst: Kondome nicht vor AIDS schützen, werden diese auch weniger benutzt und die HIV-Infektionsrate wird weiter zunehmen. Der Papst ist in vielen Ländern von Afrika so etwas wie eine Autorität, dies gekoppelt mit einem teils niedrigen Bildungsstand, ja sogar Analphabetismus, macht die ganze Arbeit der AIDS Hilfe vor Ort zunichte.

Diese Aussage war unverantwortlich, dumm und zeugt von einer verzehrten Realität. Denn “sexuelle Enthaltsamkeit” wird weiterhin nicht praktiziert werden, da dies schlichtweg nicht dem genetischen Programm des Menschen entspricht.

Toll gemacht Papst Benedikt, reife Leistung!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

SVP-Nationalrätin Yvette Estermann über das Beten und die Pest

Monday, 16. March 2009 at 16:46 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch, Blog von Yvette Estermann

Die gute Frau kann auf ihrem persönlich Blog schreiben was sie will.
Aber aus dem Munde einer Ärztin solche Aussagen zu hören finde ich dann schon ein wenig nachdenklich:

Die Menschheit hat im Mittelalter sogar die Pest überlebt! Obwohl es damals noch keine Impfungen gab, überlebten oft sogar Familien-Angehörige der Erkrankten diese hoch ansteckende und tödliche Krankheit. Übertreiben wir nicht mit dem Impfen unser „Sicherheits-Denken“?
Tatsächlich überlegt man sich, einen Impfzwang einzuführen. Ich bin strikt dagegen!

Ich weiss ja nicht wie Frau Yvette Estermann über einen Impfzwang denken würde, wenn unter den 25 Millionen Pest-Tote ihre eigene Familie gewesen wäre.

Über das “wegbeten” von Krisen durch Parlamentarier im Bundeshaus muss ich ja nicht viel dazu sagen.
Nur eins: Ihr werdet nicht fürs beten bezahlt, macht dies in eurer Freizeit!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

DMSGuestbook 1.14.0 RC1

Saturday, 14. March 2009 at 0:58 Uhr

DMSGuestbook 1.14.0 RC1 ist nun zum testen verfügbar!
DMSGuestbook 1.14.0 RC1 is now available for testing!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Bye, bye Mike

Tuesday, 10. March 2009 at 13:24 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch

Mike van Audenhove
(* 20. Mai 1957 in Raleigh, North Carolina, USA; † 8. März 2009 in Cavigliano, Tessin, Schweiz)

Danke für die witzigen und originellen Bücher über die Stadt an der Limmat, welche du uns hinterlassen hast.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Spruch des Tages – Religionskriege sind Konflikte…

Monday, 9. March 2009 at 15:45 Uhr

Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen die herausfinden wollen wer den cooleren imaginären Freund hat!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail