Vor Alaska liegt der Methanhydrat-Schatz der USA

Thursday, 13. November 2008 at 19:23 Uhr

Quelle: Spiegel.de

Schon steht der nächste Klimakiller in den Startlöchern: Methanhydrat – auf dem Meeresboden in Eis eingeschlossenes brennbares Methangas. Wird es freigesetzt, richtet das Methan – mehr als 20 mal so klimaschädlich wie CO2 – sein Unheil direkt in der Atmosphäre an. Wird es verbrannt, entsteht CO2.
[…]
Als möglicher Nachfolger des Öls ist Methanhydrat schon jetzt eine begehrte Ressource. Die Weltvorräte des gefrorenen Gases sind enorm: In Form von Methanhydrat, so die Schätzung der Geologen, ist vermutlich deutlich mehr Kohlenwasserstoff gebunden als in allen noch vorhandenen Vorkommen von Kohle, Gas und Erdöl zusammen. Das weckt Begehrlichkeiten: China, Indien, Japan – sie alle untersuchen bereits, wo man das “Öl 2.0” abbauen könnte, um den steten Energiehunger zu befriedigen.

Statt “Öl 2.0” sollten wir endlich mal ernsthaft “Green Energy 1.0” in Betracht ziehen, denn wir rasen blind auf eine Katastrophe zu…

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail