WordPress 2.5 ist nun verfügbar

Saturday, 29. March 2008 at 20:33 Uhr

Ich werde trotzdem noch ein wenig warten bis ich auf die 2.5 Version wechsle.
Es hat noch ein ein paar kleine Bugs die sicherlich bald behoben werden.

Wer noch keine bestehende WordPress Installation hat, tut hingegen gut daran, gleich die 2.5 Version zu installieren.

Download WordPress 2.5

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Vorankündigung: DMSGuestbook 1.10.0

Saturday, 29. March 2008 at 13:13 Uhr

DMSGuestbook 1.10.0 ist bald fertig und wird voraussichtlich ab dem 12.04. verfügbar sein.

Neue Features:

  • Admin Menu wurde überarbeitet, Menüs werden als Docking boxes (dbx) dargestellt.
  • Alle CSS Einstellungen werden nun direkt in der wp_options gespeichert. Das Bearbeiten der Einstellungen wurde vereinfacht.
  • Das Gästebuch Eingabeformular und die Gästebuch Einträge können über ein Template komplett verändert werden. (Tommy’s request 🙂 )
  • Der Email & Website Image Pfad kann individuell bestimmt werden.
  • Das Mandatory Zeichen kann frei definiert werden.
  • Die Art der IP Maskierung kann aus sechs verschiedenen Variationen gewählt werden.
  • Eine Gästebuch Suchfunktion wurde für den Administrator hinzugefügt.
  • Polnisches Sprach-Template von Grzegorz Gibas

DMSGuestbook 1.10.0 Prerelease

DMSGuestbook 1.10.0 ist WordPress 2.5 kompatibel.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Tabakkonzern finanzierte Lungenkrebsstudie

Thursday, 27. March 2008 at 20:38 Uhr

Quelle: Spiegel.de

Diese Studie suggeriert einem vor, dass Lungenkrebs halt nur frühzeitig entdeckt werden muss, dann kann auch keinen Zusammenhang zwischen Tabakkonsum und Krebs nachvollzogen werden.

Jeffrey Drazen, Chefredakteur des “New England Journal of Medicine”, zeigte sich empört über den verschwiegenen Interessenkonflikt: “In den sieben Jahren, die ich hier arbeite, habe ich noch nie eine Studie publiziert, die von einem Zigarettenhersteller unterstützt wurde” […]

… oder er wusste es nicht und es wurde nie publik (?)

Das “Deutsche Ärzteblatt” wies zudem darauf hin, dass ein im Screening entdeckter Tumor einen “größeren, überaus riskanten operativen Eingriff nach sich zieht” – was den meisten Menschen nicht bewusst sei. Hinzu kommt das Problem der Falsch-Positiv-Resultate: Henschkes Team hatte mit dem CT mehr als 4000 mutmaßliche Tumorherde entdeckt, von denen sich aber nur ein Zehntel tatsächlich als Tumor entpuppte.

Zum Thema statistische Wahrscheinlichkeit ein gutes Buch:
Der Hund der Eier legt

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Ratatouille – Heute schon was gekocht?

Monday, 24. March 2008 at 1:28 Uhr

http://www.ratatouille-themovie.ch

Ich liebe diesen Pixar Animationsstreifen!
Für mich ist Ratatouille neben “Finding Nemo” der wohl beste Animationsfilm seit ich denken kann. (nein, nicht seit vorgestern 😉 )
Als der Inspektor vom Gesundheitsamt in der Küche erschien, herrlich dieser Gesichtsausdruck…

Verflixt ich habe schon wieder Hunger!

Ratatouille

Auf der DVD hat es noch einen kleinen Aufklärungsfilm über die häufigsten Vorurteile dieser putzigen Nagern, empfehlenswert diese DVD!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Revolutionärer US-Solarplan

Thursday, 20. March 2008 at 2:23 Uhr

Quelle: Spiegel.de

Ein Konzept, mit dem sich im Jahr 2050 rund 70 Prozent des Strombedarfs und 35 Prozent des Gesamtenergiebedarfs einschließlich Transport- und Verkehrswesen der USA aus Solarenergie erzeugen ließe. […]

Nutzen wir auch Wind, Biomasse und geothermale Energiequellen, könnten erneuerbare Energien im Jahr 2100 sogar 100 Prozent des US-amerikanischen Strombedarfs und 90 Prozent des Gesamtenergiebedarfs abdecken. […]

Um das Konzept bis 2050 zu realisieren, müsste die Regierung in den kommenden 40 Jahren 420 Milliarden US-Dollar (rund 280 Milliarden Euro) investieren.

Der Krieg gegen den Irak kostet derzeit jeden Tag 400 Mio. Dollar, dass macht jeden Monat über 12 Mrd. Dollar.

Das US-Verteidigungsministerium veranschlagt die militärischen Kosten bis Ende 2007 auf 406 Milliarden Dollar.

Zum Glück hat der Irakkrieg nichts mit der Sicherung der Erdöl Lagerstätten im nahen Osten zu tun, sondern dient alleine dem Ziel, dieses Land in die Demokratie zu führen. Man könnte ja sonst in Versuchung geraten zu fordern, dass diese Milliarden besser in die unabhängige Energieversorgung des Landes zu investieren sei.

Manche Dinge sind eigentlich ganz einfach, aber eben, Cui Bono – Wer profitiert?

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Swisscom senkt Preis für “letzte Meile”

Monday, 17. March 2008 at 21:12 Uhr

Quelle: inside-it.ch

“Wir wüssten immer noch gerne, wie sich dieser Preis eigentlich genau zusammensetzt.”

Sunrise-Sprecherin, Sevgi Gezici

Dies würde mich auch brennend interessieren.
An anderer Stelle hatte ich schon mal darüber berichtet.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Antipixel Button Generator

Thursday, 13. March 2008 at 22:44 Uhr

Im Format 80×15, praktisch, gut!
Das Resultat für mein Gästebuch: dmsguestbook

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Monsanto, mit Gift und Genen

Wednesday, 12. March 2008 at 1:13 Uhr

Quelle: Arte

Wieder einmal eine gute Dokumentation über die traurigen Machenschaften eines Unternehmens, welches die Weltherrschaft mit Hilfe von Patenten an sich reissen will. Der Film zeigt eigentlich nichts neues, bringt aber weitere Beispiele ans Licht, wie Monsanto mit dem Erbe der Menschheit umgeht. Ein systematisches Versagen staatlichen Kontrollen, ein enges Geflecht zwischen Politik und Wirtschaft, gepaart mit Interessenkonflikten und einer Prise Gleichgültigkeit sowie Unverfrorenheit, machen diese Dokumentation auf jeden Fall sehenswert.

Der Nutzen und die Risiken der Gentechnologie sollten bei einem so essentiellen Thema wie der Lebensmittelversorgung schon ganz klar umschrieben werden und im Zweifelsfall muss gegen die Gentechnologie in Lebensmittel entschieden werden. Es kann und darf nicht sein, dass Unternehmen wie Monsanto Studien zurückhalten, frisieren oder sogar fälschen um ihre Produkte auf den Markt bringen zu können. Zumal die Nahrungsmittelversorgung nicht abhängig von der Gentechnologie ist, schliesslich werden jährlich weltweit Lebensmittel vernichtet nur um den Preis auf dem Weltmarkt stabil zu halten. Auch die ewige Leier, dass mit genetisch verändertem Saatgut der Hunger aus der Welt zu schaffen sei ist schlichtweg falsch, denn dies würde bei Saatgut mit einem Patent sowieso kontraproduktiv sein.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

WordPress 2.5 & DMSGuestbook 1.9.1

Sunday, 9. March 2008 at 16:24 Uhr

So, bald ist es soweit!

WordPress 2.5 steht in den Startlöcher und sollte ab dem 10 März verfügbar sein.
Wenn ich mir aber die noch offenen Tickets ansehe, so habe ich die Befürchtung, dass der Starttermin nicht eingehalten werden kann.

DMSGuestbook 1.9.1 läuft ohne Probleme mit WordPress 2.5 (SVN 7126), dies habe ich heute Sonntag sowohl unter Unix/Linux wie auch unter Windows (XAMPP) getestet.

Auch das DMSGuestbook Widget 1.2 läuft problemlos.

Leider sieht man nach dem erstellen einer Seite unter WordPress 2.5 die ID nicht mehr gleich, wenn man diese unter “Manage -> Pages” ablesen möchte. Die ID wird zwar in der Adresszeile des Browsers beim auswählen der Page Überschrift angezeigt, angenehmer wäre sicherlich eine zusätzliche Spalte mit der ID gewesen. Mal schauen ob die Entwickler dies wieder implementieren werden.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

DMSGuestbook durchbrach die 10’000 Download-Grenze!

Friday, 7. March 2008 at 21:23 Uhr

Darauf stosse ich an und wünsche ein schönes Wochenende! *Prost*
DMSGuestbook History 10k

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail