Deutsch für Dreijährige – SVP dagegen

Tuesday, 26. February 2008 at 20:54 Uhr

Quelle: tagesanzeiger.ch

Liebe einzelne SVP Mitglieder

Ihr dürft in dieser Frage wieder die Ersten sein, die davon reden, dass Kinder und Jugendliche aus einem Migrationsumfeld die Normen der “Eidgenossen” nicht erfüllen.

Warum seit ihr gegen Chancengleichheit und einen Integrationsversuch?
Ist es angenehmer Populismus zu betreiben statt Lösungen zu bieten?

Leicht genervt,
Daniel Schurter

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Herr Doktor, ich entbinde Sie von der Schweigepflicht

Friday, 22. February 2008 at 12:11 Uhr

Das darf doch alles nicht wahr sein!

Quelle: Spiegel.de – NetzTicker

Google will zum Internet-Allheilmittel bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit und sonstigen Gebrechen werden: Mit “GoogleHealth” steht ein neuer Service in den Startlöchern, mit dem Google die Krankenakte seines Kunden online aufbereitet. Im geschützten Webbereich sollen persönliche Gesundheitsdaten abgelegt werden – ein neuer Arzt kann so bei Eingabe eines Passwortes schnell Informationen über den Patienten erhalten.

Google hat diese Woche einen ersten Praxistest an einer Klinik im US-Bundesstaat Ohio gestartet, bei dem die Krankenakten von 1.500 bis 10.000 Patienten von Google eingelesen und virtuell aufbereitet werden. Die Akte enthält Details zu verschriebenen Medikamenten, Allergien und frühere Krankheiten sowie Behandlungen. In zahlreichen Blogs und bei flickr tauchten erste Screenshots auf.

Datenschützer sind – wie könnte es anders sein – entsetzt. Das meistgehörte Argument in Blogs und Diskussionsforen: Google wisse längst zuviel über seine Nutzer. Und die Betreiber der Supersuchmaschine können die Bedenken ihrer Kritiker vorerst noch nicht entkräften: Wie der Service entgültig aussehen wird, welche Sicherheitsmechanismen geplant sind und wann genau Google Health im Laufe des Jahres startet, das alles weiß man in Mountain View (Kalifornien) noch nicht.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Kirche ruft zum Sex auf

Tuesday, 19. February 2008 at 14:43 Uhr

Quelle: Spiegel.de
Richtig erfrischend mal eine konträre Form der biblischen Auslegung zur Sexualität zu hören!

Ich bezweifle hingegen, dass mehr Sex die Scheidungsrate senken würde, denn einen kausalen Zusammenhang besteht darin nicht.
Sex kann eine gute Beziehung festigen, eine zerrüttete hingehen nicht retten…

Das Singles 30 Tage auf Sex verzichten sollen war irgendwie zu erwarten, schliesslich muss ja das moralische Gleichgewicht wieder hergestellt werden 🙂

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Kosovo ist nun unabhängig

Sunday, 17. February 2008 at 20:06 Uhr

Quelle: NZZ Online
Gratulation zur Unabhängigkeit des neuen Staates Kosovo!
Diejenigen die den Kosovo weiter als Provinz von Serbien sehen wollen und die Unabhängigkeit nicht anerkennen, wünsche ich die Weitsicht, dass sie ihren Nationalstolz nicht über das Bedürfnis der Kosovaren nach Eigenständigkeit stellen.

Viel Glück in der Zukunft, junges Kosovo!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Geldvernichtung 2.0

Friday, 15. February 2008 at 15:54 Uhr

Quelle: heise.de
Die Firma SCO ist immer wieder für einen Lacher gut und die zusätzliche Geldspritze von 100 Millionen Dollar dürfte den Spassfaktor weiter erhöhen.

Ach ja, ihr habt ja Beweise!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Bush will Veto gegen Folterverbot einlegen

Thursday, 14. February 2008 at 13:53 Uhr

Quelle: Spiegel.de
Wir reden hier aber schon noch von dem Land, welches anderen Länder zeigen will was Demokratie ist?
Angst vor dem Iran? Nein, Angst vor der USA schon eher…

Wenigstens merken die Bürger der Vereinigten Staaten langsam, dass George W. Bush ihnen nicht gut tut. Dies zu sagen scheint mit sehr Patriotisch zu sein.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Kreml-TV

Wednesday, 13. February 2008 at 19:11 Uhr

Die Vorwahlen in der USA sind allgegenwärtig in den Medien zu verfolgen.
Wie schon in vielen Blogs (1,2) bemängelt wurde, bekommen bestimmte Kandidaten in den US-Medien überdurchschnittlich viel Sendezeit zugesprochen, andere hingegen haben es schwer, die Wähler über den Mainstream erreichen zu können.

Auch Russland wählt dieses Jahr einen neuen President und wie es aussieht steht dieser auch schon fest.

Dmitrij Medwedew, ein Schützling von Wladimir Putin ist im Moment der am meist gesehene Politiker im russischen Fernsehen.

Kandidaten welche Kreml-Kritisch eingestellt sind haben es in Russland schwer etwas zu erreichen. Garri Kasparow, der ehemalige Schachweltmeister durfte diese Erfahrung auch machen und zog nach diversen Repressalien seine Kandidatur zurück.

Es stellt sich für mich die Frage, wenn Dmitrij Medwedew der neue Präsident von Russland werden will und Wladimir Putin sein Premierminister, wer ist dann nun Präsident?

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

US-Zöllner durchstöbern Laptops und Handys

Monday, 11. February 2008 at 12:27 Uhr

In Schelm der jetzt gleich an Industriespionage denkt, schliesslich geht es nur um die Nationale Sicherheit.

Immerhin können die Terroristen jetzt schon mal keine Flugzeuge mehr in die Luft sprengen, da die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck auf 100ml begrenzt wurde.

Dieses Szenario könnte sich vielleicht bald an den Flughäfen abspielen:

Zoll: Guten Tag, haben Sie was in das Land einzuführen?
Passagier: Nein, ich bin auf Geschäftsreise.
Zoll: Aha, was haben Sie den da? Ist das etwa ein Notebook?
Passagier: Ähmm.. ja, das ist mein Notebook.
Zoll: Aufmachen!
Passagier: Gibt es ein Problem?
Zoll: Wie gross ist ihre Harddisk auf dem Notebook?
Passagier: 250 Gigabyte
Der Zöllner schaut den Passagier streng an und prüft nach dem Aufstarten des Notebook’s die Grösse der Festplatte.
Zoll: Sie haben Daten von 154 Gigabyte auf ihrem Notebook? Sind das ihre Daten? Haben Sie das Notebook mal aus der Hand gegeben?
Passagier: Was? Wie? Dies sind meine Daten und nein, ich benutze dieses Gerät alleine. Wo liegt das Problem?
Zoll: “Gemäss der Vorordnung FX-78-GH9 dürfen sie nur 100 Gigabyte an Daten pro Gerät in das Land einführen. Sie überschreiten dieses Limit um über 50%.
Passagier: Was?
Zoll: Ich werde ihre Daten beschlagnahmen und die Daten die zuviel auf der Festplatte sind, löschen.
Passagier: Löschen? Beschlagna… aber…
Der Zöllner nimmt ein externes Festplatten Laufwerk hervor und fängt an die Daten zu kopieren…
Zoll: Sie könnten auch das Notebook hier lassen, dann wäre dieses Problem auch aus der Welt geschaffen.
Passagier: Ich will aber nicht, dass Sie meine Daten kopieren, auch lasse ich das Notebook nicht hier, was soll das überhaupt und warum brauchen Sie meine Daten!!?

Der Zöllner schaut den Passagier leicht säuerlich an und meint: “Ja, haben Sie den etwas zu verbergen?”
Seine Hand gleitet zum roten Knopf mit der Aufschrift “Terror threat” hinüber…

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

Masdar-City

Monday, 11. February 2008 at 11:16 Uhr

Quelle: Spiegel.de

Kein Kohlendioxid, kein Abfall, keine Autos: Das Emirat Abu Dhabi beginnt heute mit dem Bau der Öko-Stadt Masdar-City. 22 Milliarden Dollar lassen sich die Scheichs das Prestigeprojekt kosten, bereits im Jahr 2016 soll die grüne Polis in der Wüste bezugsbereit sein.

Die Scheichs aus dem Emirat gehen mit gutem Beispiel voran und setzen Dinge in die Praxis um wo andere noch debattieren.
Auch in der Schweiz haben wir die Möglichkeit aus dem Fundus der regenerativen Energie schöpfen zu können, wir sollten aber bei der Umsetzung noch ein wenig mutiger werden.

Das wäre doch mal ein Slogan für die SVP: “Unabhängige Schweiz durch regenerative Energie!”

geothermie.ch/
swissolar.ch/
minergie.ch
Minergie: Sunrise Tower, 8050 Zürich

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

DMSGuestbook 1.9.0

Sunday, 10. February 2008 at 16:33 Uhr

DMSGuestbook liegt nun in der Version 1.9.0 vor.
Download DMSGuestbook

Änderungen:
– Das XSS Problem wurde behoben
– Es lassen sich direkte links zum Gästebuch mit SHOW_POST im Widget hinzufügen
– SHOW_NR und SHOW_ID im Widget hinzugefügt
– Norwegisches Sprach-Template von Torjus Faersnes

Ein Update wird dringend empfohlen!

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail