Fabian – Gib mir die Welt plus 5 Prozent

Saturday, 5. January 2008 at 16:16 Uhr

YouTube Video: Warum überall Geld fehlt

Fabian – der Protagonist dieses Märchen – steht im Mittelpunkt dieses aufklärenden, hübsch gemachten 50 minütigen Films über das Geld und unser Zinssystem in dem wir alle gefangen sind. (Piga, danke für den Link!)

Es ist natürlich nicht der erste Film der das Zins-Problem dieser Gesellschaft aufzeigt aber dieser wirklich gut gemachte Film sollte an den Schulen vorgeführt werden um die jungen Menschen über den Wahnsinn der “Geldvermehrung aus dem Nichts” aufmerksam zu machen.

Das wir fürs Ausleihen von Geld Zinsen zahlen müssen ist schon ein starkes Stück, der Zinseszins ist aber eine bodenlose Frechheit und zeigt im Endeffekt auf, das unser Zinssystem niemals dauerhaft und nachhaltig funktionieren kann.

Ich kann das Buch Geld ohne Zinsen und Inflation von Margrit Kennedy empfehlen, welches auch Online oder als PDF gelesen werden kann.

Ein weiteres Buch: Die natürliche Wirtschaftsordnung von Silvio Gsell.
(Anmerkung: Die Robinsonade im Kapitel 5 ist ein Muss!)
Robinsonade als Manga

Und zum Schluss noch das Buch von Helmut Creutz – Geldsyndrom als PDF

Links:
www.neueimpulse.org
www.geldreform.de
www.geldcrash.de
Umlaufgesichertes Geld (Freigeld)
Wie funktioniert Geld? (YouTube Video)

In eigener Sache
Als ich im Jahre 2000 eine Menge Geld an der Börse verloren hatte, wollte ich verstehen warum dies geschehen konnte. Zu dieser Zeit platzte die “Dot Com” Blase und Unsummen von Geld wurde auf einen Schlag vernichtet. Das an der Börse spekuliert wurde und das die meisten Entscheidungen dort psychologischer Natur waren, war mir schon klar. Ich konnte aber nicht verstehen, warum durch das Horten von Geld sich dieses automatisch vermehren konnte obwohl kein reeller Gegenwert dafür vorhanden war.
Mein erstes Buch welches ich in die Finger bekam war “Geld ohne Zinsen und Inflation” von Margrit Kennedy und da fing ich an zu verstehen was an dem System nicht funktionieren konnte. Ich lass Dinge wie: “94 Prozent des Geldes welches sich um Umlauf befindet, ist nicht durch entsprechende Güter gedeckt”. Dies zeigte mir sehr schnell auf, dass nur durch eine regelmässige Vernichtung der Güter (z.B. Krieg) das System des immer wiederkehrenden, exponentiellen Wachstum neu initialisiert und am Leben erhalten werden kann. Unsere Ressourcen sind endlich aber die Geldvermehrung (siehe Josefpfennig) folgt nicht diesem Gesetz.

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail